USA Schießerei nahe Chicago - mindestens ein Toter und mehrere Verletzte

In einem Vorort der US-Metropole Chicago hat ein Unbekannter um sich geschossen. Eine Person wurde getötet, vier Polizisten und mehrere Zivilisten wurden verletzt.

Sicherheitskräfte bei Schießerei in Aurora
AP

Sicherheitskräfte bei Schießerei in Aurora


Ein Unbekannter hat in Aurora im US-Bundesstaat Illinois das Feuer eröffnet und Berichten zufolge mindestens einen Menschen getötet und mehrere Personen verletzt, darunter vier Polizisten. Ein Sprecher der örtlichen Ermittlungsbehörden bestätigte das Todesopfer. Über dessen Identität war zunächst nichts bekannt.

Die Polizei warnte zwischenzeitlich auf Twitter vor einem "aktiven Schützen" in dem Vorort von Chicago und bat Anwohner darum, die Gegend zu meiden.

Offiziellen Angaben zufolge fielen die Schüsse am Freitag in einem Werk für Wasserventile. Fernsehsender zeigten Polizei-, Rettungs- und Feuerwehrwagen am Tatort. Umliegende Schulen wurden vorübergehend abgeriegelt. Kurz darauf teilte die Stadt auf Twitter mit, der Tatverdächtige sei gefasst worden.

Über die Zahl der Opfer gab es zunächst keine offiziellen Angaben. Die "Chicago Tribune" sprach in einem Bericht unter Berufung auf die Polizeileitstelle von "vielen Verletzten". Die Lokalzeitung "Daily Herald" berichtete, "vier Polizisten und mehrere Zivilisten" seien verwundet worden.

Der Vorfall weckte Erinnerungen an das Attentat in einem weiteren Ort namens Aurora im Bundesstaat Colorado. Dort hatte ein Schütze 2012 bei einer Kinopremiere im Saal das Feuer eröffnet, zwölf Menschen getötet und etwa 70 weitere verletzt.

lie/AP/dpa/Reuters



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.