Texas Frau bei Schießerei in Austin getötet

Bei einer Schießerei in einem Ausgehviertel von Austin im US-Bundesstaat Texas hat ein Schütze eine Frau getötet und vier weitere Menschen angeschossen. Der Täter konnte fliehen.

Polizeichef Brian Manley
DPA

Polizeichef Brian Manley


Bei einer Schießerei am frühen Sonntagmorgen im Zentrum der texanischen Hauptstadt Austin sind eine Frau getötet und vier weitere Menschen verletzt worden. Der Schütze war laut Zeugenaussagen ein Mann um die 20. Er sei flüchtig, sagte der Polizeichef von Austin, Brian Manley, bei einer spontan einberufenen Pressekonferenz.

Um etwa 2.20 Uhr morgens, Ortszeit, erreichten die Polizei in der texanischen Großstadt Austin erste Meldungen über mehrere Opfern bei einer Schießerei. Zunächst forderte die Polizei über Twitter die Bevölkerung auf, das Stadtzentrum zu meiden, und berichtete von einem "aktiven Schützen".

Wie Manley später sagte, habe es Schüsse an zwei unterschiedlichen Orten gegeben - einen Vorfall auf der 6. Straße in einem Ausgehviertel, wenig später Schüsse in einem Parkhaus in der Nähe, bei denen aber niemand verletzt wurden. Gegen vier Uhr hieß es, die Orte der Schießereien seien gesichert.

Der Rettungsdienst ATCEMS teilte mit, eine Frau sei am Ort der Schießerei gestorben. Zwei Frauen und ein Mann seien mit Schusswunden in das Universitätsklinikum Brackenridge unweit der Tatorte gebracht worden. Ein Mann habe sich der Behandlung widersetzt. Laut Polizeichef Manley ist die Tote eine junge Frau Mitte 20.

Die Schießerei ereignete sich in einem Ausgehviertel mit vielen Bars und Restaurants etwa 200 Meter südlich des texanischen Kapitols.

Polizeichef Manley rief die Büger dazu auf, alle Videos oder andere Informationen über den Vorfall den Ermittlern zur Verfügung zu stellen.

cht

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.