Australien Teenager wegen IS-Terrorverdachts festgenommen

Bei der Festnahme trugen sie große Kampfmesser bei sich: In der Nähe von Sydney haben Polizisten zwei 16-Jährige gefasst, die der "Islamische Staat" offenbar zu Anschlagsplänen verleitet hatte.


In Australien hat die Polizei zwei 16-Jährige festgenommen, weil sie einen von der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) inspirierten Anschlag geplant haben sollen. Die Jugendlichen hatten zwei große Kampfmesser dabei, als sie in einem Vorort von Sydney festgenommen wurden, wie die Ermittlungsbehörde mitteilte. Sie hätten in unmittelbarer Zukunft einen Anschlag geplant.

Beide waren der Polizei bereits bekannt. Sie hatten Verbindungen zu "Personen, die radikalisiert und für uns von Belang sind", wie die Polizei erklärte. Die jungen Männer hatten demnach auch Zettel mit religiösem Inhalt dabei. Örtlichen Medienberichten zufolge schworen sie darin dem IS die Treue.

In den vergangenen Monaten sind in Australien mehrmals junge mutmaßliche IS-Anhänger festgenommen worden. Im September wurde ein 15-Jähriger in Melbourne zu zehn Jahren Haft verurteilt, weil er geplant hatte, einen Polizisten zu enthaupten. Zuletzt hatte die Polizei im Dezember einen 15-Jährigen Terrorverdächtigen in Sydney gefasst.

mxw/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.