Bankroll Fresh US-Rapper vor Tonstudio erschossen

Die Polizei fand mehr als 50 Patronenhülsen: Der US-Rapper Bankroll Fresh wurde vor seinem Tonstudio erschossen. Sein Mentor 2Chainz forderte ein Ende der sinnlosen Morde.


Der für die Single "Hot Boy" bekannte US-Rapper Bankroll Fresh ist in einem Tonstudio in Atlanta erschossen worden. Am Tatort im US-Bundesstaat Georgia seien mehr als 50 Patronenhülsen gefunden worden, berichtete der Lokalsender Channel 2 Action News unter Berufung auf die Polizei.

Der 28-jährige Rapper, der mit bürgerlichem Namen Trentavious White hieß, sei nach der Tat am Freitagabend (Ortszeit) im Krankenhaus gestorben.

Die sinnlosen Tode müssten ein Ende nehmen, twitterte Rapper 2Chainz. Er hatte Bankroll Fresh zum Label Street Execs gebracht. In dem 28-Jährigen habe "unendliches Potenzial" gesteckt. Die Hintergründe der Tat blieben zunächst unklar.

brt/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.