Barsinghausen Nach Tod von Teenagerin - Polizei nimmt Verdächtigen fest

Im niedersächsischen Barsinghausen ist eine 16-Jährige gewaltsam zu Tode gekommen, nun hat die Polizei einen 24-jährigen Tatverdächtigen festgenommen. Laut Ermittlern handelt es sich nicht um ein Sexualverbrechen.

Leichenfundort in Barsinghausen
DPA

Leichenfundort in Barsinghausen


Nach dem gewaltsamen Tod einer 16-Jährigen in Barsinghausen bei Hannover ist ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Ermittler überprüfen nun, ob sich der Tatverdacht gegen den 24-Jährigen erhärtet. Die Jugendliche ist laut Polizei durch "eine massive Gewalteinwirkung gegen den Kopf" gestorben. Ein Sexualdelikt schlossen die Fahnder nach dem Ergebnis der Obduktion aus. Weitere Einzelheiten nannten die Ermittler nicht.

Die Tote war am frühen Sonntagnachmittag nahe einer Grundschule entdeckt worden. Ob der Fundort auch der Tatort ist, wollten die Fahnder aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht sagen. Zuletzt sei die junge Frau in der Nacht zum Sonntag gegen 1 Uhr am Bahnhof der 34.000-Einwohner-Stadt gesehen worden.

Am Fundort war die psychosoziale Notfallversorgung des Arbeiter-Samariter-Bundes anwesend. Bürgermeister Marc Lahmann (CDU) drückte den Angehörigen sein Mitgefühl und seine Anteilnahme aus: "Ich hoffe auf einen schnellen Fahndungserfolg."

Im April hatte eine Frau in der Nähe der Fundstelle beim Spaziergang mit ihrem Hund eine Tote in einem Graben nahe dem Friedhof entdeckt. Die Obduktion hatte ergeben, dass die 55-Jährige getötet wurde. Bislang fehlt eine Spur zum Täter. "Wir prüfen, ob es einen Zusammenhang zwischen beiden Taten gibt", sagte eine Polizeisprecherin.

lie/bbr/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.