Bergisch Gladbach Mann durch Pfefferpistole tödlich verletzt

In Nordrhein-Westfalen ist ein Mann von einem Schuss aus einer Pfefferpistole tödlich getroffen worden. Er starb im Krankenhaus. Tatverdächtig ist sein Nachbar.


Mit einer frei verkäuflichen Pfefferpistole soll ein Mann in Bergisch Gladbach einen 30-Jährigen angeschossen und tödlich verletzt haben. Das Opfer erlag seinen Verletzungen fünf Tage später im Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte.

Als tatverdächtig gilt sein 24-jähriger Nachbar. Er soll vor einer Woche im Zuge eines Streits mit einer Pfefferpistole auf den 30-Jährigen geschossen haben. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft. Die Mordkommission der Polizei Köln ermittelt.

Für eine Pfefferpistole ist nach Polizeiangaben kein Waffenschein notwendig. Mit dem Gerät lässt sich Reizstoff verschießen.

fok/dpa/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.