Berlin Bankräuber klaut drei Euro - Festnahme

Gerade mal drei Euro Beute machte ein Bankräuber in einer Berliner Sparkasse. Dennoch muss er sich jetzt wegen schweren Raubes vor Gericht verantworten. Ein Wachmann konnte ihn auf der Flucht stoppen.


Berlin - Seine Bescheidenheit hat ihm nicht geholfen: Weil er mit einer Holzlatte in der Hand eine Angestellte einer Berliner Sparkassenfiliale bedrohte, wurde ein Bankräuber jetzt festgenommen.

Der Mann war der Polizei zufolge am Mittwoch in die Bank gegangen und hatte am Schalter die Herausgabe von exakt drei Euro verlangt. Die verblüffte Angestellte tat, was der Mann von ihr verlangte. Als er daraufhin flüchten wollte, wurde der 36-Jährige von einem Wachmann des Geldinstituts in der Taunusstraße in Moabit gestoppt: Kurz darauf kam die Polizei und nahm den Täter fest.

Der 36-Jährige wurde an das Landeskriminalamt überstellt. Gegen ihn wird nun, trotz nur geringer Beute, wegen schweren Raubes ermittelt.

ala/dapd



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.