Nahe dem Kurfürstendamm Unbekannte rauben Berliner Juwelier aus

Zwei Maskierte sind mit einem gestohlenen Fahrzeug durch die Schaufensterscheibe eines Juweliers in Berlin gefahren. Sie bedrohten die Angestellten mit einer Waffe - und flüchteten mit Uhren und Schmuck.

Tatort in Berlin
DPA

Tatort in Berlin


In der Nähe des Berliner Kurfürstendamms sind Unbekannte mit einem gestohlenen Auto in ein Juweliergeschäft gefahren. Wie die Polizei mitteilte, steuerten sie das Fahrzeug mehrfach gegen die Schaufensterscheibe - als diese nachgab, gelangten die beiden Maskierten in das Geschäft und bedrohten zwei Angestellte mit einer Waffe. Die Räuber erbeuteten Uhren und Schmuck und flüchteten zu Fuß.

Ein 57 Jahre alter Mitarbeiter erlitt den Angaben zufolge einen Schock und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Sein 38-jähriger Kollege blieb unverletzt. Der Vorfall ereignete sich am Dienstag gegen 17.45 Uhr.

Das Auto war laut Polizei Mitte Januar in Neukölln gestohlen worden, es handelt sich demnach um einen VW Passat. Das Landeskriminalamt übernahm die Ermittlungen.

Tatort in Berlin
DPA

Tatort in Berlin

Das Schmuckgeschäft im Stadtteil Charlottenburg grenzt an ein Luxushotel. In der Gegend rund um Berlins bekannteste Einkaufsmeile gibt es immer wieder vergleichbare Überfälle, vor allem auf Juweliere, Luxusuhrenläden und das Luxuskaufhaus "Kaufhaus des Westens" (KaDeWe).

aar/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.