Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Haftbefehl wegen Volksverhetzung: Ermittler fahnden nach Berliner S-Bahn-Pöbler

Im August soll ein Mann in einer Berliner S-Bahn eine Familie fremdenfeindlich beleidigt und dann auf die Kinder uriniert haben. Gegen den Verdächtigen wurde Haftbefehl erlassen, doch der Mann ist den Ermittlern zufolge abgetaucht.

Die Staatsanwaltschaft sucht nach einem Mann, der im August in einer Berliner S-Bahn auf zwei Kinder uriniert haben soll. Gegen den 32-Jährigen wurde bereits Anfang Oktober Haftbefehl erlassen. Doch der Verdächtige ist abgetaucht, bestätigte Sprecher Martin Steltner einen Bericht der "Bild" zufolge. Nach dem Mann werde gefahndet.

Am 22. August hatten zwei betrunkene Männer laut Bundespolizei eine Mutter und ihre zwei Kinder in einer Berliner S-Bahn mit fremdenfeindlichen Sprüchen beleidigt und ausländerfeindliche Parolen gegrölt. Demnach urinierte einer der Betrunkenen anschließend auf die Kinder.

Die Staatsanwaltschaft Berlin hat gegen beide Männer Haftbefehl wegen Volksverhetzung und Verwendung verfassungswidriger Kennzeichen erlassen. Steltner zufolge wurde einer der Verdächtigen festgenommen, vom Richter jedoch haftverschont und wieder freigelassen. Die Staatsanwaltschaft prüfe, gegen die Entscheidung Beschwerde einzulegen.

kes

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: