Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Berlin: Männer hetzen Hund auf jüdische Schüler

In Berlin wurden jüdische Schüler von mehreren Männern angegriffen und beleidigt. Dann hetzte die Gruppe sogar einen Hund auf die Teenager.

Berlin - Die Jugendlichen im Alter von 15 bis 17 Jahren wurden nach Schulschluss auf dem Heimweg in der Oranienburger Straße von den Männern zunächst antisemitisch beschimpft. Anschließend hetzten sie einen ihrer Hunde auf die Gruppe.

Ein 15-Jähriger flüchtete sich in eine Bäckerei. Zeugen alarmierten die Polizei. Die Beamten nahmen die vier Tatverdächtigen im Alter von 27 bis 31 Jahren vorläufig fest. Mindestens zwei von ihnen seien der Punker-Szene zuzurechnen, sagte ein Polizeisprecher SPIEGEL ONLINE.

Die Männer sollen heute einem Haftrichter vorgeführt werden. Der Hund wurde in einem Tierheim untergebracht. Die Schüler blieben unverletzt. Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

pad/ddp/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: