2006 verschwundenes Mädchen Ermittler verfolgen neue Spur im Fall Georgine Krüger

Die Polizei hat einen neuen Hinweis im Fall der seit zwölf Jahren vermissten Georgine Krüger erhalten. Einsatzkräfte wollen nun ein Waldstück in Brandenburg durchsuchen.

Fahndungsfoto der Polizei Berlin
DPA/ Polizei Berlin

Fahndungsfoto der Polizei Berlin


Vor rund zwölf Jahren verschwand die 14-jährige Georgine Krüger aus Berlin spurlos - jetzt verfolgt die Polizei eine Spur. Im Zuge eines neu eingegangenen Hinweises sollen nun "Suchmaßnahmen in einem Waldstück nahe Brieselang im brandenburgischen Havelland" stattfinden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Auch Leichensuchhunde würden eingesetzt.

Am 25. September 2006 gegen 13.50 Uhr hatte Georgine einen Bus im Berliner Stadtteil Moabit verlassen. Seitdem wurde die sie nicht mehr gesehen. Trotz umfangreicher Suche und vieler Aufrufe in der Öffentlichkeit blieb das Mädchen verschwunden. Die Polizei und viele Beobachter des Falls gehen davon aus, dass es Opfer eines Verbrechens wurde.

Video: Vermisst - Schicksale verschwundener Menschen

SPIEGEL TV

bbr/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.