Berlin Drei Festnahmen bei Razzia gegen Rocker

Die Berliner Polizei hat bei einem Großeinsatz gegen das Rockermilieu mehrere Männer festgenommen. Außerdem beschlagnahmten die Ermittler Waffen und mehr als hundert Schuss Munition.

Razzia gegen Rocker in Berlin
DPA

Razzia gegen Rocker in Berlin


Bei Ermittlungen gegen mutmaßliche Drogenhändler haben Berliner Polizisten drei Männer festgenommen. Laut einer Mitteilung durchsuchten rund 300 Beamte bei einer Razzia zwölf Objekte, darunter das Klubhaus der Gruppierung Hells Angels MC Berlin Central im Bezirk Reinickendorf.

Außer dem Clubhaus wurden zwei Shisha-Cafés und mehrere Wohnungen durchsucht. Die Beamten, die vom Spezialeinsatzkommando, Einsatzhundertschaften, dem Gewerbeaußendienst und dem Zoll unterstützt wurden, fanden eine scharfe Schusswaffe und mehr als hundert Schuss Munition. Zudem trafen die Fahnder auf 19 mutmaßliche Klubmitglieder, bei denen mehrere Stichwaffen gefunden wurden.

Gegen einen 27-Jährigen vollstreckte die Polizei einen Haftbefehl, zwei 35 und 60 Jahre alte Männer wurden vorläufig festgenommen. Insgesamt wurden 52 Anwesende kontrolliert.

Rockergruppierungen sind in Berlin häufig in Drogengeschäfte, Prostitution und Schutzgelderpressung verwickelt. Zudem kommt es bei Revierstreitigkeiten zwischen den Gruppierungen immer wieder zu Gewalttaten.

Im Video: Inside Hells Angels - Mythos und Wahrheit

SPIEGEL TV

jpz/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.