Tödliche Verfolgungsjagd in Berlin Fahrer war offenbar betrunken

Eine unbeteiligte 22-Jährige starb infolge einer Verfolgungsjagd in Berlin. Der Fahrer und die beiden Insassen des Fluchtautos wurden festgenommen.

Nachgezeichnete Schleifspuren am Unfallort in Berlin-Charlottenburg
DPA

Nachgezeichnete Schleifspuren am Unfallort in Berlin-Charlottenburg


Der Autofahrer, der in Berlin-Charlottenburg auf der Flucht vor der Polizei einen tödlichen Unfall verursachte, war laut Polizei offenbar alkoholisiert. Die Beamten gaben außerdem bekannt, dass es sich bei der Getöteten um eine 22-Jährige handelte. Sechs weitere Menschen waren am Mittwochabend verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, verfolgten Beamte in Zivil einen Jugendlichen und zwei Männer, die verdächtigt wurden, einen Diebstahl begangen zu haben. Auf der Flucht verursachten diese den schweren Unfall, bei dem die junge Frau getötet wurde, die ihr Fahrrad auf dem Gehweg schob.

Die Polizisten hatten der Sprecherin zufolge zunächst die drei Verdächtigen beobachtet, die offenbar dabei waren, Werkzeug oder Baumaschinen aus einem parkenden, aufgebrochenen Transporter zu stehlen. Die Männer und der Jugendliche seien dann mit einem Auto geflüchtet. Die Beamten forderten Verstärkung an und nahmen die Verfolgung auf. Der Fluchtwagen wurde schließlich gestoppt und setzte dann mehrfach vor und zurück, wobei ein Polizist eingeklemmt und an den Beinen verletzt wurde.

Verfolgungsjagd durch Berlin

Anschließend setzten die mutmaßlichen Täter ihre Fahrt fort, rammten auf einer Kreuzung zwei Fahrzeuge und erfassten mit ihrem Auto die Fußgängerin. Diese erlag noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen. Der 27-jährige Fahrer des Fluchtfahrzeugs entkam zunächst, konnte aber später gefasst werden. Auch die beiden Beifahrer im Alter von 14 und 18 Jahren, die schwer verletzt im Fahrzeug zurückgeblieben waren, wurden festgenommen.

Insgesamt wurden der Sprecherin zufolge zwei Menschen schwer und vier leicht verletzt. Zu den Verletzten zählten demnach neben dem Polizisten auch Insassen der gerammten Fahrzeuge. Der verletzte Polizeibeamte habe das Krankenhaus bereits verlassen können.

Bei der Verfolgungsjagd seien mindestens drei parkende Fahrzeuge sowie ein Sicherungskasten, ein Fahrrad und mehrere Poller beschädigt worden. Sowohl das Tatfahrzeug als auch der Führerschein des 27-Jährigen Fluchtwagenfahrers seien beschlagnahmt worden. Die Kriminalpolizei und der Verkehrsermittlungsdienst ermitteln.

Video: Illegale Raserei in Berlin: Straßenrennen mit Todesfolge

ABIX

bbr/dpa/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.