Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Berliner U-Bahn-Schubser: Tatverdächtiger kurz vor tödlichem Angriff aus Psychiatrie entlassen

Tatort Ernst-Reuter-Platz: Tod im Gleisbett Zur Großansicht
DPA

Tatort Ernst-Reuter-Platz: Tod im Gleisbett

Ein 28-Jähriger aus Hamburg soll eine ihm unbekannte Frau vor einen Berliner U-Bahn-Zug gestoßen und dadurch getötet haben. Jetzt wurde bekannt: Der Tatverdächtige war erst kurz zuvor aus der Psychiatrie entlassen worden.

Der Tod einer 20-Jährigen in Berlin sorgte für Entsetzen: Ein 28 Jahre alter Mann steht im Verdacht, die junge Frau am U-Bahnhof Ernst-Reuter-Platz vor einen einfahrenden Zug geschubst zu haben.

Die Hamburger AFD und FDP hatten in dem Fall jeweils eine parlamentarische Anfrage gestellt. Aus der Antwort des Senats geht nun hervor, dass der Verdächtige nur einen Tag vor der Tat aus der Psychiatrie entlassen worden war.

Demnach war der in Hamburg aufgewachsene gebürtige Iraner vom 1. bis 18. Januar auf eigenen Wunsch in einer psychiatrischen Klinik in der Hansestadt. Dann sei er wegen "fehlender Behandlungsgrundlage und fehlender akuter Eigen- oder Fremdgefährdung" entlassen worden. Am Tag darauf stieß er in Berlin die 20-jährige Abiturientin, die er nicht kannte, vor einen U-Bahn-Zug. Die junge Frau wurde tödlich verletzt.

Der 28-Jährige wird derzeit in einer psychiatrischen Klinik behandelt. Laut Staatsanwaltschaft wurde bei ihm Schizophrenie diagnostiziert. Dem Hamburger Senat zufolge stand der Tatverdächtige seit 2007 unter Betreuung. Es seien "diverse ambulante oder stationäre Maßnahmen in Krankenhäusern oder schützenden Wohneinrichtungen initiiert" worden, hieß es.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikel hieß es, die Anfrage sei von der FDP gestellt worden. Dann hieß es, es sei die AfD gewesen. Tatsächlich haben beide Parteien am 25. Januar Anfragen gestellt und am 2. Februar die Antwort erhalten, wann der junge Mann in Hamburg aus der Psychiatrie entlassen wurde.

ala/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: