Ehefrau von Ex-Bundespräsidenten Bettina Wulff soll betrunken Auto gefahren sein

Bettina Wulff hat Ärger mit der Justiz. Gegen sie wird wegen des Verdachts auf Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Bettina Wulff (Archiv)
imago / localpic

Bettina Wulff (Archiv)


Die Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt gegen Bettina Wulff wegen des Verdachts auf Trunkenheit im Straßenverkehr. Oberstaatsanwalt Thomas Klinge bestätigte dem SPIEGEL einen entsprechenden Bericht der Zeitung "Neue Presse" .

Es handele sich um einen Vorfall vom 17. September. PR-Beraterin Bettina Wulff ist die Ehefrau des ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff. Sie blieb nach Angaben der Staatsanwaltschaft bei einem Autounfall in Burgwedel bei Hannover unverletzt. Als die Polizei den Unfall aufnahm, habe sie einen Alkoholtest machen müssen - mit positivem Ergebnis.

Bettina Wulffs Rechtsanwalt Christian Schertz sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Meine Mandantin erklärt hierzu, dass sie einen Fehler gemacht hat, für den sie geradestehen wird. Im Übrigen werden wir uns aber zu einem laufenden Verfahren nicht äußern."

bbr/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.