Prozess gegen Bollywood-Star: Khan drohen zehn Jahre Haft

Schauspieler Salman Khan: Bollywoods Bad Boy Fotos
AP

Salman Khan zählt zu den Großen in Bollywood, er wird verehrt - und ist für seine Wutausbrüche bekannt. Nun drohen dem Schauspieler bis zu zehn Jahre Haft: Er soll betrunken fünf Obdachlose auf einem Bürgersteig überfahren haben, ein Mann starb.

Neu-Delhi - Der Fall beginnt am frühen Morgen des 28. Septembers 2002: Salman Khan - einer der international bekannten Bollywood-Stars - war mit seinem Land Cruiser unterwegs, er wollte zu einer Bäckerei in Bandra fahren, einem Vorort von Mumbai. Vor dem Laden in der Hill Road schliefen fünf Obdachlose - und Khan überfuhr sie mit seinem Geländewagen. Er soll betrunken gewesen sein, berichtet die "Times of India". Acht Stunden später habe er sich der Polizei gestellt.

Ursprünglich war der 47-Jährige wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Doch nun folgte ein Gericht in Mumbai einem Antrag der Staatsanwaltschaft, die Anklage auf Totschlag zu erweitern. Das heißt: Khan drohen in dem neuen Prozess nun bis zu zehn Jahre Haft.

In den kommenden Wochen soll der Schauspieler im Gerichtssaal erscheinen. Khans Anwältin erklärte gegenüber der Zeitung, sie werde die Entscheidung in höherer Instanz anfechten. "Wenn jemand weiß, dass er unschuldig ist, und dann diesen Vorwürfen ausgesetzt ist, ist er natürlich verletzt", zitiert die BBC Khans Anwalt Dipesh Mehta. "Aber wir haben Vertrauen in unsere Justiz."

Der Prozess gegen Khan begann laut "Times of India" bereits im Jahr 2006, bis 2011 seien 17 Zeugen gehört worden, darunter Ärzte, Augenzeugen und die verletzten Obdachlosen. Die Staatsanwaltschaft beantragte 2011 die Änderung des Anklagepunktes, der nun stattgegeben wurde.

Khan ist einer der bekanntesten Schauspieler Indiens und eine der großen Macho-Figuren des Bollywood-Films. Das Image des Schurken haftet ihm auch als Privatmann an: Er stand bereits mehrfach vor Gericht und wurde 2006 wegen Wilderns einer seltenen Gazelle zu fünf Jahren Haft verurteilt. Allerdings verbrachte er nur drei Tage hinter Gitter, ehe er auf Kaution freikam.

aar/dpa/AFP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Verjährung
jan0sch 01.02.2013
wenn sich dieses verfahren irgendwann durch den gesamten indischen justizapparat gequält hat wird die straftat verjährt sein. korruption sei dank...
2. Doesn't time fly when you're busy running over the homeless
kopfschütteler 01.02.2013
Wow, nur knapp 11 Jahre zwischen Tat und Verhandlung. Andererseits, wann fanden noch gleich die Auschwitzprozesse statt ... 1963-65 richtig? Na also, fährt doch ein strammes Tempo, die indische Justiz. Und weil Wochenende ist, hier noch der Juristenwitz der Woche: Woran erkennt man, dass ein Anwalt lügt? Seine Lippen bewegen sich.
3.
renee gelduin 01.02.2013
Zitat von jan0schwenn sich dieses verfahren irgendwann durch den gesamten indischen justizapparat gequält hat wird die straftat verjährt sein. korruption sei dank...
Das ind. Justizsystem entstammt dem des Commonwealth, daher nehme ich stark an dass mit Einreichung einer Klage die Verjährung stoppt.
4. Der könnte jetzt
derletztdemokrat 01.02.2013
Zitat von renee gelduinDas ind. Justizsystem entstammt dem des Commonwealth, daher nehme ich stark an dass mit Einreichung einer Klage die Verjährung stoppt.
in Bayern beim Ramsauer Verkehrsminister werden. Hatten wir schon einmal.
5.
chris_1986 01.02.2013
Bandra liegt im Herzen Mumbais. Ein Stadtteil, in dem beispielsweise auch viele Ausländer wohnen und eben auch die Bollywoodstars residieren. SPON könnte stellenweise wirklich etwas mehr auf die Qualität seiner Artikel achten. Es bleibt nur zu hoffen, dass Salman Kahn endlich mal in den Knast kommt und nicht ständig durch diese indische Heldenverehrung sich jeglicher Verantwortung entziehen kann. Ein zutiefst unsymphatischer Typ!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Justiz
RSS
alles zum Thema Indien
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 12 Kommentare

Fläche: 3.166.414 km²

Bevölkerung: 1213,370 Mio.

Hauptstadt: Neu-Delhi

Staatsoberhaupt:
Pranab Mukherjee

Regierungschef: Narendra Modi

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Indien-Reiseseite