Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Bombe im Bonner Hauptbahnhof: Polizei sucht weiteren Zeugen

Neben zwei tatverdächtigen Männern sucht die Polizei im Fall der Bonner Bombe nun auch nach einem etwa 40 Jahre alten Zeugen. Er soll eine Bahnmitarbeiterin auf die Tasche mit der Sprengvorrichtung aufmerksam gemacht haben.

Bonn - Nach dem Fund eines gefährlichen Sprengsatzes am Bonner Hauptbahnhof sucht die Polizei einen weiteren wichtigen Zeugen. Der Mann habe einer Mitarbeiterin der Bahn die herrenlose Tasche auf Gleis eins gemeldet, teilte die Polizei mit. Sie erhofft sich von dem Zeugen wertvolle Hinweise auf die Umstände, unter denen die Tasche mit dem Sprengsatz abgestellt wurde.

Es handele sich um einen etwa 40 Jahre alten Mann europäischen Aussehens mit einer leichten Sprachstörung. Laut der Beschreibung hatte er kurze blonde Haare und war mit einer blauen Daunenjacke bekleidet. Die Behörden hätten seit Montag nicht mehr mit ihm gesprochen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Zudem suchen die Ermittler weiter nach zwei Tatverdächtigen. Seit einer Pressekonferenz am vergangenen Mittwoch seien mehr als 60 Hinweise eingegangen, heißt es in der Mitteilung der Polizei. "Wir gehen allen Hinweisen nach, eine neue heiße Spur ist allerdings auf den ersten Blick noch nicht dabei", sagte Einsatzleiter Norbert Wagner. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0221/2290 entgegen.

Die Tasche enthielt laut Ermittlern ein mit Ammoniumnitrat gefülltes Metallrohr sowie vier Butangaskartuschen. Hinzu kamen drei Batterien und ein Wecker, der bei der kontrollierten Sprengung mit einem Wassergewehr zerstört wurde. Noch immer ist unklar, ob der Sprengsatz tatsächlich hätte explodieren können.

aar/dpa/dapd

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH





Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: