Bonn 16-Jähriger soll jungen Mann mit Messer verletzt haben

Ein Teenager soll in Bonn im Streit einen anderen jungen Mann lebensgefährlich verletzt haben. Der Polizei zufolge ging es um Drogen.


Am Samstagabend hat die Polizei in Bad Godesberg einen 16-Jährigen festgenommen. Er steht unter Verdacht, einen 18-Jährigen mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt zu haben.

Die Tat soll sich gegen 19:55 Uhr in Bonn-Heiderhof ereignet haben. Das Opfer wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit lebensgefährlichen Verletzung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Ermittler gehen bislang davon aus, dass die jungen Männer wegen des Verkaufs von kleinen Mengen Marihuana gestritten hatten. Dabei soll der Jüngere auf den 18-Jährigen losgegangen sein und ihn mit dem Messer schwer verletzt haben. Er flüchtete zunächst, wurde kurz darauf aber gestellt. Eine Mordkommission ermittelt.

Im etwa 30 Kilometer entfernten Euskirchen war am Donnerstag ein Zwölfjähriger bei einer Prügelattacke schwer verletzt worden. Der Siebtklässler wird derzeit auf der Intensivstation eines Kölner Krankenhauses behandelt. Tatverdächtig ist in diesem Fall ein Mitschüler.

ala/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.