Bonn 31-Jähriger wegen Vergewaltigung einer Camperin angeklagt

Spaziergänger hatten ihn auf einem Phantombild erkannt: Ein Mann aus Ghana soll ein junges Paar beim Campen überwältigt haben - nun muss sich der 31-Jährige vor Gericht verantworten.

Polizisten suchen bei Bonn nach Spuren (Archiv)
DPA

Polizisten suchen bei Bonn nach Spuren (Archiv)


Rund sieben Wochen nach der Vergewaltigung einer 23-jährigen Camperin in der Bonner Siegaue hat die Staatsanwaltschaft den mutmaßlichen Täter angeklagt. Dem 31-Jährigen werden Vergewaltigung in einem besonders schweren Fall sowie schwere räuberische Erpressung vorgeworfen, sagte ein Gerichtssprecher.

Der Mann soll in der Nacht zum 2. April die Studentin und ihren 26 Jahre alten Freund überfallen und mit einer Astsäge bedroht haben. Dann soll er die junge Frau vor dem Zelt vergewaltigt haben.

Die Polizei hatte aufwendig nach dem Täter gefahndet. Rund fünf Tage nach der Tat konnte der Angeklagte festgenommen werden, nachdem Spaziergänger ihn anhand eines Phantombildes erkannt hatten. Ein DNA-Abgleich erhärtete den Tatverdacht gegen den aus Ghana stammenden Mann. Er wohnte in einer Flüchtlingsunterkunft und befindet sich derzeit in Untersuchungshaft.

kry/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.