Amtsgericht Bonn Ein Jahr Haft auf Bewährung für randalierenden Fluggast

Für einen 28-Jährigen endete eine Reise nach Mallorca schon, bevor sie überhaupt losging: Im betrunkenen Zustand randalierte er am Flughafen Bonn - dafür wurde der Mann nun verurteilt.


Das Amtsgericht Bonn hat einen 28-Jährigen zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt, weil er vor einer geplanten Mallorca-Reise am Flughafen randaliert hatte. Er wurde wegen Widerstands gegen Polizeibeamte, Beleidigung, Bedrohung und Sachbeschädigung schuldig gesprochen.

Der Mann hatte demnach im Juni 2017 mit drei Freunden nach Mallorca fliegen wollen. Er war betrunken und legte sich mit anderen Passagieren im Abflugbereich des Flughafens Köln/Bonn an. Deshalb schloss der Kapitän ihn von dem Flug aus.

Darüber war der Mann so aufgebracht, dass er in Handschellen abgeführt und in Gewahrsam genommen werden musste. Dabei randalierte er, beschimpfte und beleidigte die Bundespolizisten. Schließlich trat er noch eine halbe Stunde lang gegen die Zellentür. Dabei entstand ein Schaden von 1965 Euro.

Der 28-Jährige bat später für sein Verhalten um Entschuldigung. Er habe lange für die Reise gespart und sich auf den Mallorcaurlaub gefreut. Deswegen habe man sich auch zuvor in einer Kneipe getroffen und "schon mal richtig Gas gegeben".

bbr/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.