Brandenburg Eltern sollen Tochter sexuell missbraucht haben

Fünf Monate war eine 13-Jährige aus Brandenburg verschwunden. Am Montag wurde sie in der Wohnung ihrer Eltern entdeckt. Die Polizei hat einen schrecklichen Verdacht.


Nach der Entdeckung einer monatelang vermissten 13-Jährigen in der Wohnung ihrer Eltern in Brandenburg hat sich die in Untersuchungshaft sitzende Mutter zu dem Fall geäußert. Details wollte die Staatsanwaltschaft Cottbus zunächst nicht nennen.

Der ebenfalls verhaftete 46 Jahre alte Lebensgefährte der Frau verweigerte die Aussage. Gegen das Paar wird wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch, Entziehung Minderjähriger und Freiheitsberaubung ermittelt.

Polizisten hatten das Mädchen am Montag in der Wohnung der beiden in Groß Schacksdorf an der Grenze zu Polen gefunden. Die 13-Jährige war vor fünf Monaten aus einer Cottbuser Wohngruppe verschwunden, in die sie das Jugendamt vermittelt hatte. Nach einer Vermisstenmeldung suchte die Polizei mit Zeugenaufruf nach ihr. Rätselhaft war, dass es keine Spur von dem Teenager gab.

Wie lange das Mädchen bereits wieder in der elterlichen Wohnung war, ob sie freiwillig dahin zurückkehrte oder dazu gezwungen wurde, ist unklar.

Die Schülerin befindet sich mittlerweile wieder in Obhut des Jugendamtes.

cop/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.