Brandenburg Radfahrer tot auf Straße gefunden - Fahndung nach Kleintransporter

In Brandenburg ist ein Radler bei einem Unfall mit einem Kleintransporter gestorben. Der Fahrer des Autos flüchtete - und wird nun von der Polizei gesucht.


Ein 55 Jahre alter Radfahrer ist nach einem Verkehrsunfall am späten Freitagabend tot an einer Landstraße im brandenburgischen Landkreis Dahme-Spree gefunden worden. Die Polizei bat am Samstag die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem mutmaßlichen Unfallverursacher. Dieser habe nach dem Unfall die Flucht ergriffen, ohne sich um den Radfahrer zu kümmern.

Aufgrund der Spuren sei davon auszugehen, dass der Wagen mit dem Radfahrer kollidierte und dieser nach einem Sturz starb, teilten die Ermittler mit. Kriminalbeamte konnten an der Unfallstelle Fahrzeugteile sicherstellen. Daher vermutet die Polizei, dass es sich bei dem Fahrzeug um einen silberfarbenen Kleintransporter des Typs Mercedes Vito/Viano handelt.

Ein Zeuge hatte demnach den Toten gegen 23.15 Uhr auf einer Kreisstraße zwischen den Ortschaften Kreblitz und Kasel-Golzig entdeckt. Der Unfall selbst dürfte sich nach den bisherigen Ermittlungen innerhalb einer Stunde davor ereignet haben.

Die Polizei fahndet nun nach dem Fahrer des Kleintransporters und sucht nach möglichen Zeugen. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Süd in Cottbus unter der Telefonnummer 0355/4937-1227 und die Polizeiinspektion DS in Königs Wusterhausen unter der Telefonnummer 03375/2700 entgegen. Zudem gibt es die Möglichkeit, sich online zu melden.

wit/AFP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.