Brasilien Mindestens zwölf Tote nach versuchtem Bankraub

Im Norden Brasiliens versuchten Dutzende Menschen eine Bank auszurauben. Dieses Vorhaben ging schief - bei einer Schießerei kamen mindestens zwölf Menschen ums Leben. Darunter Polizisten.


Bei einem versuchten Bankraub in Brasilien sind nach offiziellen Angaben mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Das bestätigte eine Sprecherin des Gouverneurs. Unter den Opfern waren auch sechs Polizisten.

Laut der Tageszeitung "O Globo" ereignete sich der Vorfall in der Nacht zu Freitag, als die Banken in der nordbrasilianischen Kleinstadt Milagres bereits geschlossen hatten. Demnach bestand die Gruppe der mutmaßlichen Täter aus mindestens 30 Personen. Der genaue Tathergang ist noch unklar.

Laut lokalen Medien blockierten die Bankräuber eine Straße mit einem Lastwagen und stoppten das Auto einer Familie, die sie als Geiseln nahmen. Es kam zu einem fast 20 Minuten dauernden Schusswechsel mit der Polizei, durch den die Familie und weitere Menschen getötet wurden. Die Täter hatten mindestens fünf Menschen als Geiseln genommen, wie die Rechtsmedizin in Milagres bekannt gab.

bam/dpa/Reuters



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.