Brasilien Mörderinnen heiraten hinter Gittern

Eine garantiert mörderische Liebe: In Brasilien haben sich zwei berühmte Mörderinnen hinter Gittern das Ja-Wort gegeben. Eine von ihnen ging deswegen freiwillig zurück ins Gefängnis.


São Paulo - Die eine ermordete als Teenager ihre Eltern, die andere ein entführtes Kind: In einem Gefängnis von São Paulo haben nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP zwei landesweit bekannte Mörderinnen geheiratet.

Aus Liebe zu ihrer Partnernin opferte die deutschstämmige Suzane von Richthofen (30) sogar ihr vergleichsweise bequemes Leben im offenen Vollzug. Fortan wird die 30-Jährige mit Sandra Regina Sanchez im sogenannten "Pavillon der Eheleute" der Strafanststalt zusammenleben. Ursprünglich hatten sich die Frauen in der Kleiderfabrik des Gefängnisses kennengelernt.

Sandra Sanchez hat offensichtlich einen Faible für "schwere Mädchen": Für die Beziehung mit von Richthofen hatte sie mit einer anderen berühmten Mörderin Schluss gemacht - der 32-jährige Elize Matsunaga, die vor zwei Jahren ihren Ehemann ermordet und zerstückelt hatte.

Als 18-Jährige wurde von Richthofen dafür verurteilt, den kaltblütigen Mord an ihren Eltern organisiert zu haben. Der Ingenieur und die Psychiaterin waren damals gegen eine Beziehung zu einem jungen Mann, der weder arbeiten noch studieren wollte.

Von Richthofen stiftete daraufhin ihren Freund und dessen Bruder an, ihre wohlhabenden Eltern mit Eisenstangen im Schlaf zu erschlagen. Die Richter ordneten eine Haftstrafe von 39 Jahren an.

Sandra Sanchez verbüßt eine Haftstrafe von 27 Jahren wegen des Mordes an einem Kind vor acht Jahren, das sie tötete, weil die Eltern kein Lösegeld zahlten.

daf/AFP



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
nofreemen 30.10.2014
1. Gefühle kann man nicht einsperren
Die Beiden Damen haben sich offensichtlich mit ihrem Schicksal abgefunden. Das ist ja das Ziel des Vollzugs, sich zu integrieten. Ich wünsche viel Glück.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.