Brasilien Sechs Tote bei Polizeieinsatz in Rio de Janeiro

Polizisten und Soldaten wollten in Rio de Janeiro mehrere Verdächtige festnehmen. Die Situation eskalierte - es kam zu einer Schießerei mit mutmaßlichen Bandenmitgliedern.

Polizisten in Rio de Janeiro (Archiv)
AP

Polizisten in Rio de Janeiro (Archiv)


Im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte bei einer Razzia sechs Menschen getötet. Mehr als hundert Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder hätten daraufhin auf die Einsatzkräfte geschossen.

Die Sicherheitskräfte erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Medienberichten zufolge wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger getroffen und schwer verletzt.

Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Im vergangenen Jahr töteten Polizisten und Soldaten in dem südamerikanischen Land 5012 Menschen.

Vor allem in Rio de Janeiro hat sich die Sicherheitslage zuletzt extrem verschlechtert. Zwischen März und Mai wurden in dem Bundesstaat rund um die Millionenmetropole mehr als 1700 Tötungsdelikte registriert. Bei Polizeieinsätzen kamen 344 Menschen ums Leben - 15 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

wit/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.