Bremen Frau löste Explosion offenbar absichtlich aus

Eine 41-jährige Frau hat offenbar die Gasleitungen in einem Bremer Wohnhaus manipuliert und so eine verheerende Explosion ausgelöst. Sie selbst und ihr Sohn starben in dem Gebäude.

Wohnhaus in Bremen
DPA

Wohnhaus in Bremen


Die Explosion in einem Bremer Wohnhaus mit drei Toten ist laut ersten Ermittlungen vorsätzlich von einem der Opfer verursacht worden.

Die aktuelle Spurenlage deute darauf hin, dass eine bei der Explosion getötete 41-Jährige die Gasleitung manipuliert habe, teilte die Polizei mit. Es sei ein Abschiedsbrief gefunden werden.

Der siebenjährige Sohn der Frau war bei der Detonation am Donnerstag ebenfalls getötet worden. In einem angrenzenden Haus starb außerdem eine 70-jährige Frau. Auch weitere angrenzende Gebäude wurden stark beschädigt.

bbr/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.