Callcenter-Mafia Großeinsatz gegen Clan-Kriminalität in Bremen

Die "Callcenter-Mafia" soll mit Telefonbetrügereien Millionen erbeuten. Nun hat die Polizei bei einer Razzia in Bremen mehrere Verdächtige festgenommen.

Hausdurchsuchung in Bremen
Pressestelle Polizei Bremen

Hausdurchsuchung in Bremen

Von


In einem Großeinsatz gingen Ermittler in Bremen am Morgen gegen Mitglieder krimineller Clans vor. Die Aktion richtete sich gegen Strukturen der sogenannten "Callcenter-Mafia", die mit Telefonbetrügereien hohe Summen erbeutet. Rund 350 Beamte durchsuchten 18 Objekte in der Hansestadt, mehrere Haftbefehle wurden nach Angaben der Behörden vollstreckt.

Hauptverdächtiger ist nach Informationen von SPIEGEL TV der Bremer Geschäftsmann Hikmet Selim K. Er soll über einen Mittelsmann ein Callcenter in der Türkei betreiben und wurde bei der Razzia festgenommen.

Die Anrufer in den Callcentern geben sich am Telefon in der Regel als Polizisten aus und drängen ihre Opfer zur Übergabe hoher Bargeldsummen oder von Wertsachen, um es vor angeblichen Diebesbanden in der Nachbarschaft in Sicherheit zu bringen. Im aktuellen Fall waren dem Einsatz monatelange Ermittlungen der Abteilung für organisierte Kriminalität des LKA Bremen und der Staatsanwaltschaft vorausgegangen.

Etwa 1,8 Millionen Euro sichergestellt

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft richtet sich das Verfahren gegen insgesamt 14 Beschuldigte. Ermittelt wird wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betruges in mehreren Fällen, bei denen ein Schaden von rund 250.000 Euro entstanden sein soll.

Ursprung des Verfahrens sollen nach Informationen von SPIEGEL TV Ermittlungen im Bereich der Geldwäsche gewesen sein. Demnach seien den Fahndern zunächst dubiose Immobiliengeschäfte des Hauptverdächtigen Hikmet Selim K. aufgefallen. Bei der Razzia stellten die Fahnder Vermögenswerte in Höhe von etwa 1,8 Millionen Euro sicher, darunter mehrere Immobilien und 25 Krügerrand Goldmünzen. Außerdem wurden mehrere Schusswaffen beschlagnahmt.

Video: Bei Anruf Betrug - das Netz der Callcenter-Mafia

SPIEGEL TV

Das Geschäft der türkischen Callcenter-Mafia ist äußerst lukrativ und dürfte die Schadenssummen von altbekannten Telefonbetrügereien wie dem Enkeltrick bei Weitem übersteigen. Die jährlichen Gewinne der Branche schätzt das Bundeskriminalamt (BKA) auf einen dreistelligen Millionenbetrag.



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.