Einkaufszentrum in Kanada Männerleiche in Wand hinter Frauentoilette gefunden

In einem Einkaufszentrum im kanadischen Calgary wurde ein Mann tot aufgefunden - in der Wand hinter einer Damentoilette. Die Polizei geht derzeit nicht von einem Verbrechen aus.


Es hatte Beschwerden gegeben. Die Toilettenspülung im vierten Stock eines Einkaufszentrums im kanadischen Calgary funktionierte nicht. Als ein Handwerker am Montagmorgen gegen 9.30 Uhr der Ursache auf den Grund gehen wollte, rückten anschließend Polizei und Feuerwehr an: In der Wand hinter der Toilette wurde die Leiche eines Mannes gefunden.

Die Polizei in Calgary hat eigenen Angaben zufolge noch keine Hinweise auf die Identität des Mannes oder die Umstände seines Todes. Etwa sechs Stunden nach dem Fund der Leiche wurde sie aus dem Waschraum gebracht, für Dienstag war eine Autopsie angesetzt. Es ist laut Polizei noch unklar, wie lange sich der Mann bereits hinter der Wand befunden hatte.

Trotz der Umstände des Fundortes gehen Ermittler derzeit nicht von einem Verbrechen aus, wie es in einer Erklärung der Polizei heißt.

Bei den Toiletten handelt es sich laut Polizeisprecherin Emma Poole um solche, die automatisch spülen, wenn sich Menschen davor bewegen. Am Montag seien Teile der Wandplatten entfernt worden, um der Fehlfunktion nachzugehen.

Laut Poole sei es möglich, dass jemand durch den Lüftungsschacht gekrochen und beim Herunterfallen hinter der Wand steckengeblieben sei. "Das ist zu diesem Zeitpunkt das Wahrscheinlichste,... dass es von oben passiert ist", sagte die Sprecherin dem kanadischen Sender CBC News. Der BBC sagte Poole, die Polizei gehe derzeit davon aus, dass der Mann "wohl alleine" in den Schacht gekrochen und später nicht in der Lage gewesen sei, um Hilfe zu rufen.

aar



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.