SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

18. Februar 2013, 08:30 Uhr

Chicago

18-Jährige erschossen - Schwester besuchte Obama-Rede

Eine 18-Jährige ist in den USA an demselben Tag erschossen worden, an dem ihre Schwester einer Rede von Barack Obama über die Notwendigkeit schärferer Waffengesetze beiwohnte. Der US-Präsident gedachte zudem eines Mordopfers, das noch kurz zuvor bei seiner Amtseinführung aufgetreten war.

Chicago - Im Januar wurden in Chicago mehr als 40 Menschen umgebracht, eine davon: die 15-jährige Hadiya Pendleton. Ihr Fall wurde über die Stadtgrenzen bekannt, denn Pendleton war eine Woche vor der Tat bei der Amtseinsetzung von Barack Obama aufgetreten.

Nun beschäftigt erneut ein tödliches Verbrechen in der Gegend von Chicago die US-Medien, wieder kommt Obama in der Geschichte vor, wieder ist eine junge Frau das Opfer.

Am Freitag wurde Janay Mcfarlane in North Chicago umgebracht, einer kleinen Stadt im Norden der Metropole. Die 18-jährige Mutter eines drei Monate alten Jungen starb durch einen Kopfschuss. Wenige Stunden zuvor hatte ihre 14 Jahre alte Schwester bei einer Rede Barack Obamas gesessen: Der US-Präsident gedachte Hadiya Pendleton und sprach über die Notwendigkeit schärferer Waffengesetze.

Nach Angaben der Polizei werden nach dem Tod von Mcfarlane zwei Personen befragt. Bisher sei allerdings keine Anzeige erstattet worden.

Obama hatte lange in Chicago gewohnt und dort seine Karriere als Politiker begonnen.

bim/AP

URL:

Mehr auf SPIEGEL ONLINE:


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH