Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Verdacht auf Brandstiftung: Bus fängt Feuer - 14 Menschen sterben in China

Ausgebrannter Bus in China: Feuer tötet 14 Menschen Zur Großansicht
REUTERS

Ausgebrannter Bus in China: Feuer tötet 14 Menschen

Die Behörden vermuten Brandstiftung: In China ist ein Bus völlig ausgebrannt. Die Zahl der Opfer ist verheerend.

Bei einem schweren Busbrand sind in China 14 Menschen getötet und 32 weitere verletzt worden. Nach Angaben der örtlichen Regierung ging der Bus in Yinchuan in der nördlichen Region Ningxia plötzlich in Flammen auf und brannte völlig aus.

Einem Bericht des staatlichen TV-Senders CCTV zufolge gehen die Behörden von Brandstiftung aus. Die Polizei identifizierte demnach einen 33-jährigen Verdächtigen und erklärte, nach ihm werde im Zusammenhang mit einem "schweren Verbrechen" gefahndet. Über das mögliche Motiv des Mannes wurden zunächst keine Angaben gemacht.

Im Internet verbreitete Bilder und Videos zeigten den Bus in Flammen sowie zahlreiche Beamte im Einsatz. In den vergangenen Jahren hatte es in China mehrfach Brandanschläge auf öffentliche Verkehrsmittel gegeben.

sms/AFP/Reuters

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: