Dallas Dreijährige muss vor die Tür - und verschwindet

Ein Vater hat seine kleine Tochter in Dallas mitten in der Nacht aus dem Haus geschickt - weil sie ihre Milch nicht trinken wollte. Jetzt gilt das Mädchen als vermisst.

Die Polizei in Dallas sucht nach dem Kind (Symbolbild)
AP/dpa

Die Polizei in Dallas sucht nach dem Kind (Symbolbild)


Die Polizei sucht in Dallas im US-Bundesstaat Texas nach einer Dreijährigen, die nach einer Strafe verschwand. Wie das Magazin "Time" berichtet, hat der Vater seine Tochter um drei Uhr morgens vor die Tür geschickt, weil sie sich weigerte, ihre Milch zu trinken.

Etwa eine Viertelstunde später habe der Mann nach dem Kind gesehen. Das Mädchen, das eine Entwicklungsstörung habe, sei dann aber nicht mehr da gewesen. Erst nach rund fünf Stunden verständigte der Vater demnach die Polizei. Dass er so lange gewartet habe, sei "definitiv besorgniserregend", wie ein Beamter der Polizei in Richardson, einem Vorort von Dallas, sagte.

Mädchen war unterernährt

Der Vater wurde festgenommen und kam gegen eine Kaution frei, hieß es in dem Artikel. Das verschwundene Mädchen ist demnach adoptiert. Das Kind sei unternährt gewesen, als der Mann und seine Frau es aufnahmen. Es sei nicht unüblich, dass sie nachts aufstand, um zu essen, wie der Vater laut dem Bericht sagte.

Die Kinderschutzbehörde habe ein weiteres vierjähriges Kind der Familie in Obhut genommen. Wie eine Sprecherin der Behörde sagte, habe man schon früher mit der Familie zu tun gehabt. Details nannte sie laut dem Bericht nicht.

jpz/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.