Darmstadt Einbrecher flutet Schlossmuseum mit Löschwasser

In der Nacht stieg ein Einbrecher ins Schlossmuseum in Darmstadt ein und randalierte dort. Binnen kurzer Zeit richtete er einen Schaden von rund 100.000 Euro an.

Schlossmuseum in Darmstadt, Eingang
imago stock&people

Schlossmuseum in Darmstadt, Eingang


Ein marodierender Einbrecher hat im Darmstädter Schlossmuseum eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Wie die Polizei mitteilte, kletterte der 41-Jährige in der Nacht auf Karfreitag über eine Regenrinne in das Obergeschoss des Glockenbaus im Darmstädter Schloss.

"Durch das Einschlagen einer Fensterscheibe gelang der Ganove in die Räumlichkeiten des Museums und begann sogleich mit seinen Untaten", schreibt die Polizei in ihrem Bericht. Der Mann beschädigte demnach eine Überwachungskamera, entleerte einen Pulverfeuerlöscher und drehte die Löschwasserhähne auf. Dadurch entstand laut Polizei ein Sachschaden von rund 100.000 Euro. "Durch das auslaufende Wasser wurde der Sandsteinboden so stark beschädigt, dass umfangreiche Reparaturarbeiten nötig werden dürften", hieß es.

Polizisten nahmen den Mann fest, als er das Museum verließ. Als einzige Beute habe er die Funkantenne der zerstörten Überwachungskamera bei sich gehabt.

mmq/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.