Dortmund Jugendliche sollen Wachmann auf Schulhof zusammengeschlagen haben

Ein 28-Jähriger wurde im Ruhrgebiet offenbar von mehreren Jugendlichen attackiert - und so schwer verletzt, dass er in ein Krankenhaus musste. Drei Tatverdächtige kamen vorübergehend in Gewahrsam.

Schulgelände in Dortmund
Google Street View

Schulgelände in Dortmund


Auf einem Dortmunder Schulhof sollen mindestens drei Jugendliche einen Wachmann verprügelt haben, nachdem dieser sich über ihre Lautstärke beschwert hatte. Der Polizei zufolge hatte der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes den jungen Männern im Alter zwischen 16 und 18 Jahren am Sonntagabend zunächst erlaubt, sich auf dem Gelände aufzuhalten.

Als weitere Personen hinzukamen und die Gruppe lauter wurde, forderte der 28 Jahre alte Wachmann sie demnach zu mehr Ruhe auf. "Ein 18-Jähriger reagierte sofort - allerdings völlig anders als gedacht", teilte die Polizei mit.

Er habe den Mann zu Boden getreten. Mehrere Personen hätten den am Boden liegenden Wachmann weiter attackiert. Das Opfer sei vermutlich kurz in Ohnmacht gefallen. Als er wieder zu sich kam, war laut Polizei niemand mehr vor Ort. Rettungskräfte brachten den 28-Jährigen in ein Krankenhaus. Wie viele Jugendliche an der Tat beteiligt waren, muss laut Polizei noch ermittelt werden.

Drei Tatverdächtige wurden vorübergehend in Gewahrsam genommen. Mittlerweile sind sie laut einer Polizeisprecherin wieder auf freiem Fuß. Die drei Dortmunder seien polizeibekannt.

Video: Jugendliche außer Kontrolle

SPIEGEL TV

bbr/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.