Dortmund Polizist schießt Asylbewerber ins Bein

In einer Dortmunder Flüchtlingsunterkunft hat ein Polizist einem 19-Jährigen ins Bein geschossen. Der Asylbewerber soll die Beamten mit einem Messer angegriffen haben.


Ein Polizeibeamter hat einem Asylbewerber in einer Flüchtlingsunterkunft in Dortmund ins Bein geschossen. Der 19-Jährige habe die Beamten zuvor mit einem Messer angegriffen und sei auch nicht durch den Einsatz von Reizgas zu stoppen gewesen, teilte die Polizei mit. Die Behörde ging von Notwehr aus.

Der Schuss fiel nach einer Auseinandersetzung in der Flüchtlingsunterkunft zwischen zwei 19-Jährigen, bei der eine Person durch ein Messer leicht verletzt wurde. Während sich die herbeigerufenen Polizeibeamten um den Fall kümmerten, wurden sie angegriffen.

Für den Angeschossenen bestand demnach keine Lebensgefahr. Gegen den 19-jährigen wird wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

cop/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.