Verdacht auf Drogenhandel Kölner Polizei verhaftet 14 Mitglieder einer Großfamilie

Ein Familienclan soll in Köln in großem Stil mit Heroin und Kokain gehandelt haben. Jetzt schlug die Polizei zu - bei der Razzia waren 400 Beamte im Einsatz.


Bei einem Großeinsatz gegen Drogenhändler haben Fahnder an mehreren Orten im Raum Köln zahlreiche Verdächtige verhaftet. "Wir haben 14 Haftbefehle vollstreckt", sagte ein Sprecher der Kölner Polizei.

Beschuldigt sei eine Großfamilie, die den Drogenhandel im Kölner Stadtteil Meschenich kontrolliert haben soll. Die Bande soll Heroin und Kokain im deutlich zweistelligen Kilogramm-Bereich verkauft und so Millionen Euro eingenommen haben.

Es wurden 49 Wohnungen durchsucht. Nach Erkenntnissen der Ermittler sollen einige Wohnungen nur zum Zweck des Drogenhandels angemietet worden sein. An der Aktion mit insgesamt etwa 400 Beamten waren unter anderem Spezialeinheiten beteiligt, so die Polizei. Mehrere Medien hatten über den Anti-Drogen-Einsatz berichtet.

sms/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.