Duisburg-Marxloh Weitere Festnahme nach Tod von 14-Jährigem

In Duisburg wurde ein 14-Jähriger bei einer Auseinandersetzung tödlich verletzt. Nun hat die Polizei auch den Vater eines 27-Jährigen festgenommen, der bereits in Untersuchungshaft sitzt.

Henriettenstraße in Duisburg-Marxloh (Archivbild)
DPA

Henriettenstraße in Duisburg-Marxloh (Archivbild)


Nach der tödlichen Attacke auf einen 14-Jährigen in Duisburg hat die Polizei einen weiteren Mann festgenommen. Der 53-Jährige soll an der blutigen Auseinandersetzung beteiligt gewesen sein, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Er habe sich am Donnerstag selbst mit einem Anwalt bei der Polizei gestellt. Zuvor seien die Ermittler bereits in seiner Wohnung in Dortmund gewesen. Der Mann sitze in Untersuchungshaft. Bei ihm handelt es sich den Angaben zufolge um den Vater des 27-Jährigen, der schon am Dienstag festgenommen worden war und ebenfalls in Untersuchungshaft sitzt.

Der 14-Jährige war am Ostersonntag im Duisburger Brennpunkt-Stadtteil Marxloh nach einem Stich in den Rücken verblutet. Unklar sei weiterhin, wer aus der Gruppe, die an der Schlägerei beteiligt war, zugestochen habe, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. "Die Ermittlungen dazu dauern an." Grund für die Auseinandersetzung soll ein Streit unter Nachbarn gewesen sein.

Ein zwischenzeitlich ebenfalls vorläufig festgenommener 30-Jähriger sei wieder frei gelassen worden, erklärten die Ermittler. Gegen ihn habe sich kein dringender Tatverdacht erhärten lassen.

cnn/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.