kurz & krass Playstation weg, Party eskaliert


Im Streit um eine verschwundene Spielkonsole ist eine Geburtstagsparty in Baden-Württemberg völlig aus dem Ruder gelaufen. Mehrere Streifenwagen mussten anrücken, ein Polizist wurde gebissen.

Laut Polizei hatten sich die bei der Party in Eimeldingen im Kreis Lörrach anwesenden Personen gegenseitig beschuldigt, die Playstation entwendet zu haben. Ein 18-Jähriger sei mit Fäusten auf einen anderen Partygast losgegangen.

Alarmierte Polizeibeamte versuchten, den Streit am frühen Sonntagmorgen zu schlichten. Dabei schlug der Angreifer den Angaben zufolge um sich, biss einem Polizisten in den Finger und verletzte ihn am Bein. Zudem habe er die Beamten beleidigt.

"Beim Eintreffen der Beamten war die Konsole bereits wieder aufgetaucht, der Streit unter den Partygästen drohte allerdings weiter zu eskalieren", sagte ein Freiburger Polizeisprecher.

Da weitere Partygäste dem 18-Jährigen zur Seite sprangen, wurden zusätzliche Streifenwagenbesatzungen und ein Polizeihundeführer alarmiert. Den Beamten gelang es schließlich, die Lage zu beruhigen. Gegen den jungen Mann wird nun wegen Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

wit/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.