Nordrhein-Westfalen Einbrecher quälen 82-Jährigen - und zünden sein Haus an

Ein alter Mann ist bei Düsseldorf von Unbekannten schwer misshandelt worden. Die Täter drangen auf der Suche nach Bargeld in sein Haus ein. Nun sind sie auf der Flucht.


Zwei Unbekannte haben in Haan nahe Düsseldorf einen 82-Jährigen zu Hause überfallen und anschließend sein Haus angezündet. Als der Mann am Mittwoch nach Hause gekommen sei, hätten die Täter ihn überwältigt, teilte die Polizei mit.

Sie hätten den Mann geschlagen, um zu erfahren, wo er sein Bargeld gelagert habe. Anschließend verteilten die beiden Täter wohl Benzin im Haus und brachten ihr Opfer in den Garten, wo sie es fesselten.

Opfer leicht verletzt

Die Täter, die Deutsch mit russischem Akzent gesprochen haben sollen, bedrohten demnach den Mann mit dem Tod, wenn er um Hilfe riefe. Dann zündeten sie das Haus an und traten die Flucht an.

Gegen 19 Uhr wurde die Feuerwehr zu dem Haus gerufen und löschte den Brand. Zu dem Zeitpunkt kümmerten sich bereits Nachbarn im Garten um den leicht verletzten und unter Schock stehenden Rentner. Das Haus sei stark beschädigt und vorerst nicht bewohnbar, teilte die Feuerwehr mit. Zur möglichen Beute wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben machen.

sms/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.