Radtour in Bayern Jugendliche beschießen Thailands König mit Spielzeugpistole

Es war wohl ein Schülerstreich, doch jetzt untersucht die Staatsanwaltschaft den Vorfall: Zwei Jugendliche haben in Erding mit einer Softair-Pistole auf den thailändischen König geschossen.

Thailands König Maha Vajiralongkorn Bodindradebayavarangkun (Archiv)
AP

Thailands König Maha Vajiralongkorn Bodindradebayavarangkun (Archiv)


Thailands König verbringt gerne Zeit in Bayern. Doch selbst im beschaulichen Erding ist Maha Vajiralongkorn Bodindradebayavarangkun, 64, vor Schülerstreichen nicht sicher. Der Staatsanwaltschaft Landshut zufolge haben zwei Jugendliche, 14 und 13 Jahre alt, den Monarchen mit einer Spielzeugpistole beschossen.

Der Vorfall habe sich am Abend des 10. Juni gegen 23 Uhr ereignet, als der König während einer Fahrradtour mit seiner Entourage in Erding unterwegs gewesen sei, sagte Staatsanwalt Thomas Rauscher. Demnach feuerten die beiden Jungen aus einem Garten oder aus dem geöffneten Fenster eines Hauses Plastikkugeln auf die Radfahrer ab und beschossen später auch Vajiralongkorns Wagen.

Die Staatsanwaltschaft geht nicht davon aus, dass der Monarch tatsächlich von den Geschossen getroffen wurde. Sicher ist: Verletzt wurde niemand. Vajiralongkorn erstattete keine Anzeige. Dennoch ermittelt die Staatsanwaltschaft laut Rauscher von Amts wegen gegen den älteren der beiden Jugendlichen wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung. Der 13-Jährige ist noch nicht strafmündig.

Die Justiz stuft den Vorfall niedrig ein. "Ins Auge sollte eine Kugel allerdings nicht gehen", sagte Rauscher. Seinen Angaben zufolge hat die verwendete "völlig legale" Spielzeugpistole eine Geschossenergie von unter 0,5 Joule.

wit/AP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.