Essen Jugendliche in Waldhütte vergewaltigt

Ein Mädchen soll in einem Wald in Essen vergewaltigt und lebensgefährlich verletzt worden sein. Nun wurde gegen einen 23-Jährigen Haftbefehl erlassen. Täter und Opfer kannten sich vermutlich.

Blaulicht (Symbolbild)
DPA

Blaulicht (Symbolbild)


Ein 23-Jähriger soll eine Jugendliche in einem Wald in Essen vergewaltigt und dabei lebensgefährlich verletzt haben. Das Mädchen war am Mittwoch in ein Krankenhaus gebracht worden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Die Mitarbeiter informierten die Polizei am Abend über die schweren Verletzungen.

Die Essener Beamten richteten eine Mordkommission ein und nahmen einen 23-Jährigen noch in der Nacht zu Donnerstag fest. Das Opfer hatte den Beamten Hinweise zum Tatverdächtigen gegeben. Die Polizei vermutet eine Bekanntschaft zwischen ihm und dem Opfer.

Am Donnerstag wurde ein Haftbefehl wegen eines Sexualdeliktes und des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes erlassen. Nach Angaben der Polizei soll sich die Tat in einer Hütte in dem Wald ereignet haben. Der Verdächtige sei vernommen worden und sitze nun in U-Haft. Ob und inwiefern er sich zu der Tat geäußert hat, sagte die Polizei nicht.

lie/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.