Facebook-Mörder von Ohio McDonald's-Mitarbeiter liefern entscheidenden Hinweis

Steve S. tötete im US-Bundesstaat Ohio einen Fremden, filmte die Tat und lud das Video bei Facebook hoch. Zwei Tage suchte ihn das Land - dann hielt er bei McDonald's.

Ende einer Flucht
REUTERS

Ende einer Flucht


Der Mann, der am Dienstagvormittag vor einer McDonald's-Filiale in Erie im US-Bundesstaat Pennsylvania stoppte, hatte offenbar Hunger: 20 Chicken McNuggets und eine große Portion Pommes orderte er am Drive-in-Schalter vom Fahrersitz seines Ford Fusion aus, so berichten es mehrere US-Medien, darunter die "New York Times".

Der Mann am Steuer war der 37-jährige Steve S. Er hatte laut Überzeugung der Ermittler am Ostersonntag etwa hundert Kilometer entfernt in Cleveland im Bundesstaat Ohio einen Mann getötet und ein Video von der Tat bei Facebook hochgeladen. Zwei Tage suchte ihn das Land. Nun stand er vor dem Restaurant.

"Er nahm nur die Nuggets"

Die Mitarbeiter schalteten schnell - und deshalb konnte die Polizei den Mann kurz darauf dingfest machen.

Der Angestellte am Schalter hatte den Gesuchten nämlich erkannt - und heimlich den Notruf gewählt. Seine Kollegen gaukelten dem Gast vor, es würde noch dauern, bis die Pommes fertig seien. "Er nahm nur seine Nuggets und sagte 'Ich muss los', und fuhr davon", so berichtete es Restaurantmanager Henry Sayers. Dank des Notrufs waren zu diesem Zeitpunkt Streifenwagen längst auf dem Weg, nach einer kurzen Verfolgungsjagd nahm sich S. das Leben.

Für die McDonald's-Mitarbeiter könnte sich der Tipp noch lohnen. Für die Verhaftung von S. waren 50.000 US-Dollar ausgelobt. Ob der Betrag ausgezahlt wird, haben die Behörden allerdings noch nicht mitgeteilt.

sms

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.