Hamburg Autofahrer kracht in Krankenhaus-Lobby

Schock in der Asklepios-Klinik in Hamburg-Harburg: Ein Auto durchbrach die gläserne Eingangsfront und verletzte neun Menschen. Der Fahrer war offenbar krank.

Zerbrochene Glasfront: Unfall in Hamburger Krankenhaus
DPA

Zerbrochene Glasfront: Unfall in Hamburger Krankenhaus


Ein Mann ist mit seinem Auto durch die fünf Meter hohe Glasscheibe eines Klinik-Gebäudes gefahren - und kam erst mitten im Eingangsbereich zum Stehen. Dabei wurden neun Menschen leicht verletzt, sagte ein Sprecher der Asklepios-Klinik in Hamburg-Harburg.

Es handele sich vor allem um Angehörige von Patienten, die jedoch alle sofort in der Notaufnahme untersucht werden konnten. Die meisten seien mit Schürfwunden und Prellungen davon gekommen. Noch geklärt werden müsse, ob es sich bei einzelnen Verletzungen um Arm- oder Beinbrüche handele.

Auch der Fahrer sei verletzt worden, sagte eine Polizeisprecherin. Warum er mit seinem schwarzen Renault Scénic geradeaus gefahren ist, anstatt nach links entlang der vorgegebenen Spur in Richtung der Parkplätze abzubiegen, müsse noch ermittelt werden. Auch über die Geschwindigkeit beim Aufprall gibt es bisher keine Erkenntnisse. Die Feuerwehr brauchte über zwei Stunden, um das Auto wieder aus dem Eingangsbereich herauszuziehen.

Die Polizei vermutet, dass der Fahrer wegen einer Erkrankung die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte. Er war allerdings nicht als Patient im Krankenhaus registriert.

lba/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.