Verschwundene Aylin aus Essen Polizei prüft rund hundert Hinweise

Die 15 Jahre alte Aylin aus Essen bleibt verschwunden. Die Polizei hat zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung bekommen. Sie konzentriert ihre Suche auf zwei Straßen nahe der Ruhr.

Vermisst: Die Polizei sucht seit Mittwoch Aylin aus Essen
Polizei Essen/ DPA

Vermisst: Die Polizei sucht seit Mittwoch Aylin aus Essen


Von der 15 Jahre alten Schülerin Aylin aus Essen fehlt weiter jede Spur. Die Polizei suchte an diesem Freitag erneut mit einem Großaufgebot an Beamten und einem Hubschrauber nach dem Mädchen. Aus der Bevölkerung seien rund hundert Hinweise eingegangen, sagte ein Polizeisprecher.

Aylin war am Mittwochnachmittag unter rätselhaften Umständen verschwunden. Die Mutter des Mädchens war nach Hause gekommen und hatte verdächtige Geräusche im Keller des Einfamilienhauses gehört. Sie bat einen Nachbarn hinzu. Im Keller trafen die beiden auf eine unbekannte Person, die mit einem Messer bewaffnet war. Der oder die Unbekannte konnte fliehen.

Unter anderem geht die Polizei Hinweisen auf eine vermummte Frau nach. Diese sei von drei Zeugen am Wohnhaus der Familie etwa in dem Zeitraum beobachtet worden, als Aylins Mutter und der Nachbar im Keller auf einen bewaffneten Unbekannten trafen, sagte ein Polizeisprecher. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei dem Unbekannten um diese Frau handelte.

Die Ermittler haben bislang keine heiße Spur, sagte der Sprecher. Die Einsatzkräfte konzentrierten ihre Suche auf zwei Straßen nahe der Ruhr. Die Gegend ist zu Fuß etwa 40 Minuten von Aylins Elternhaus entfernt. Spürhunde sind derweil nicht mehr im Einsatz. "Wir haben alle Geruchsspuren abgesucht", sagte der Sprecher.

Person im Keller kein Einbrecher

Bei der unbekannten Person im Keller des Hauses habe es sich nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen nicht um einen Einbrecher gehandelt, sagte der Sprecher. Ob sie im Zusammenhang mit dem Verschwinden von Aylin steht, ist unklar. Das Mädchen war zum Zeitpunkt der Begegnung im Keller bereits verschwunden.

Im Keller war auch der Hund der Familie. Mit ihm hatte die 15-Jährige zuvor eine Runde gedreht. Was dabei oder danach geschah, ist ebenfalls unklar.

Die Polizei behandelt den Fall weiter als Vermisstensache. "Wir ermitteln in alle Richtungen", sagte der Sprecher. Eine Entführung oder gar ein Gewaltverbrechen können die Ermittler nicht ausschließen.

sep

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.