Fall Jimmy Savile: Gary Glitter wegen Missbrauchsverdachts festgenommen

Der Missbrauchsskandal um Jimmy Savile zieht immer weitere Kreise: Nun nahm die Londoner Polizei den Rocker Gary Glitter fest. Eine Augenzeugin hatte ihn zuvor in einem TV-Beitrag beschuldigt, in Saviles Umkleideraum ein Mädchen missbraucht zu haben.

Missbrauchsskandal um Savile: Gary Glitter wegen Missbrauchsverdachts festgenommen Fotos
REUTERS

London - Der britische Glamrock-Star Gary Glitter ist am Sonntagmorgen in London wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch festgenommen worden. Ein Sprecher der Kriminalpolizei Scotland Yard teilte mit, ein "Mann in seinen Sechzigern" sei im Zuge der Ermittlungen wegen des verstorbenen Fernsehstars Jimmy Savile in Gewahrsam genommen worden. Medien identifizierten den Verdächtigen als den vor allem in den siebziger Jahren erfolgreichen Musiker.

Der 68-jährige Glitter, der bürgerlich Paul Gadd heißt, war 2006 in Vietnam zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden, weil er zwei elf- und zwölfjährige Mädchen missbraucht haben soll. Glitter hatte die Tat stets abgestritten. Er war zudem wegen des Besitzes von Kinderpornografie vorbestraft. Nach seiner Entlassung 2008 musste er sich zurück in London in ein Register von Sexualstraftätern eintragen und die Polizei über seine Aufenthaltsorte informieren.

Missbrauch in Saviles Umkleideraum

Glitter trat als Glamrocker in extravaganten Outfits auf und verkaufte mehr als 20 Millionen Alben. Zu seinen größten Hits zählen Lieder wie "I'm The Leader Of The Gang (I Am)" und "Rock and Roll (Parts 1 and 2)".

Scotland Yard hatte kürzlich wegen des Verdachts auf "Missbrauch in noch nie dagewesenem Ausmaß" durch den BBC-Moderator Savile Ermittlungen eingeleitet. Demnach gibt es Hinweise, dass Savile rund 40 Jahre lang Kinder missbrauchte. Die Polizei geht von 300 möglichen Opfern aus. Savile war 2011 im Alter von 84 Jahren gestorben.

Karin Ward hatte in einem Anfang Oktober ausgestrahlten Beitrag des Senders ITV gesagt, sie sei in den Siebzigern Augenzeugin gewesen, als Glitter sich an einem 13-jährigen Mädchen verging. Die Tat habe sich im Umkleideraum von Savile in den BBC-Studios abgespielt. Auch Savile sei anwesend gewesen, und auch er habe ein Mädchen missbraucht, das 14 Jahre alt gewesen sei.

Anschuldigung gegen dritten Star

Ward selbst sei von einem dritten Star angegangen worden. Den Namen nannte sie nicht, weil er alle Vorwürfe abgestritten hatte. Sie sagte, sie wolle mit der Polizei sprechen.

Ward und die anderen Mädchen waren Schülerinnen einer Schule für psychisch kranke Jugendliche in Staines im Westen von London. Savile war für seine Spenden an Heime bekannt. Er lud immer wieder Schülerinnen in die BBC-Studios ein. Der Sender steht selbst schwer in der Kritik, da offenbar schon kurz nach dem Tod seines einstigen Stars im November 2011 ein Beitrag über die Missbrauchsvorwürfe produziert, von oberster Stelle aber gestoppt wurde. An der Recherche beteiligte Journalisten behaupteten in E-Mails, ihr Beitrag hätte wohl nicht zu den Savile-Hommagen im Programm gepasst.

Geld gab er auch an Krankenhäuser, und auch diese Spenden erscheinen nun in einem anderen Licht: Die Ermittler verdächtigen mindestens drei Ärzte, sich an Kindern vergangen zu haben - in Krankenhäusern, zu denen Savile enge Verbindungen pflegte und in denen auch er Minderjährige missbraucht haben soll.

Savile hatte Glitter im Jahr 2009 verteidigt. Zu Glitters Verurteilungen wegen des Downloads von Kinderpornografie und des Missbrauchs von Minderjährigen sagte er laut der Zeitung "Daily Telegraph": "Was hat Gary Glitter falsch gemacht? Eigentlich nichts. Er saß einfach zu Hause und sah sich heikle Filme an."

bim

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Justiz
RSS
alles zum Thema Missbrauchsskandal um Jimmy Savile
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite