Florida Mann erschießt Kinobesucher wegen SMS

Weil ihn die Tippgeräusche auf dem Handy störten, hat ein Mann in einem Kino in Florida einen anderen Besucher erschossen. Der soll noch vor dem Beginn des Kriegsfilms "Lone Survivor" eine SMS geschickt haben. Auch seine Partnerin wurde angeschossen.

Kino in Wesley Chapel: Vor Beginn eines Kriegsdramas wurde ein Mann erschossen
REUTERS

Kino in Wesley Chapel: Vor Beginn eines Kriegsdramas wurde ein Mann erschossen


Tampa - In einem US-Kino hat ein Mann einen anderen Besucher erschossen, weil der mit seinem Handy eine SMS verschickte. Die Partnerin des Opfers wurde durch Schüsse verletzt, wie der zuständige Sheriff Chris Nocco in Tampa, Florida, mitteilte.

Nach den Angaben des Sheriffs saß der Schütze gemeinsam mit seiner Ehefrau eine Reihe vor einem Mann, der eine SMS schrieb und versendete. Dies geschah während der Werbung, vor dem Beginn des Kriegsdramas "Lone Survivor".

Die beiden gerieten in heftigen Streit, schließlich eröffnete der Schütze das Feuer, weil er sich von den Geräuschen belästigt fühlte. "Es gibt keinen Hinweis darauf, dass die beiden sich kannten", sagte Nocco dem TV-Sender CNN am Montag. Der mutmaßliche Täter soll festgenommen worden sein, ein Kinobesucher soll ihn festgehalten haben, bis die Polizei vor Ort war.

Beide Opfer wurden mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus gebracht, wo der Mann starb. Die Frau soll außer Lebensgefahr sein.

Im Juli 2012 hatte ein Amokläufer während einer Kinopremiere in Colorado zwölf Menschen erschossen und 58 verletzt.

mia/AP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.