Frankfurt am Main Polizei ermittelt nach "antisemitischer Attacke"

In der Frankfurter Innenstadt haben zwei Männer einen 20-Jährigen angegriffen. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung: "Aufgrund der Aussage des Opfers gehen wir von einer antisemitischen Attacke aus."


In Frankfurt am Main soll es zu einer judenfeindlichen Attacke gekommen sein. Ein 20-Jähriger wurde nachts um 4 Uhr in der Nähe der Hauptwache von zwei Männern angegriffen, wie eine Polizeisprecherin am Sonntagabend sagte. "Aufgrund der Aussage des Opfers gehen wir von einer antisemitischen Attacke aus." Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung über den Vorfall vom 7. September berichtet.

Laut Polizei wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Der 20-Jährige erlitt demnach keine Verletzungen.

Zu der Attacke kam es laut "Bild" nach einem Clubbesuch: Es habe zunächst ein freundliches Gespräch zwischen den drei Männern gegeben. Als der 20-Jährige auf Nachfrage bestätigte, Jude zu sein, hätten die beiden Männer ihn angegriffen und ihm unter anderem mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen.

aar/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.