Attentate in Toulouse Polizei lässt Verdächtige im Fall Merah frei

Zwei mutmaßliche Komplizen von Mohamed Merah sind wieder frei. Sie sollen den Attentäter von Toulouse logistisch unterstützt haben, waren aber nur wenige Tage in Polizeigewahrsam.


Toulouse - Die französische Polizei hat zwei Verdächtige, die im Zusammenhang mit der Attentatsserie des Islamisten Mohamed Merah am Dienstag festgenommen worden waren, wieder freigelassen. Der erste Mann konnte das Gefängnis bereits am Mittwoch verlassen, der zweite Verdächtige wurde am Freitag auf freien Fuß gesetzt. Erst am Dienstag waren beide im südfranzösischen Toulouse in Polizeigewahrsam genommen worden.

Die Behörden verdächtigten die 22 und 19 Jahre alten Männer, Merah logistisch unterstützt zu haben. In den vergangenen Monaten waren im Zuge der Ermittlungen bereits fünf Verdächtige festgenommen worden. Auch sie waren nach kurzer Zeit wieder freigelassen worden.

Bei drei Attentaten im März 2012 im Großraum Toulouse hatte der Islamist Merah drei Soldaten sowie drei Schüler und einen Lehrer einer jüdischen Schule erschossen. Nach 32-stündiger Belagerung seiner Wohnung war er am 22. März von Elite-Polizisten erschossen worden.

Die Ermittler gehen davon aus, dass Merah entgegen seiner Aussagen Hilfe bei der Planung und Ausführung seiner Taten hatte. Bislang wurde gegen Merahs Bruder Abdelkader ein Ermittlungsverfahren wegen möglicher Komplizenschaft eingeleitet.

max/AFP

insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
almabu 02.03.2013
1. Die Ermittler täuschen Geschäftigkeit vor,
weil die Angehörigen der Opfer sich offiziell beschwert haben. Sicherheitsdienste und Polizeien mauern aber beharrlich, ihren eigenen Anteil an der Affäre Merah offen zu legen
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.