In Kirchennähe Männer sollen 51-jährigen Wildpinkler totgeprügelt haben

In Freiburg sollen Schläger einen Mann totgeprügelt haben - angeblich, weil er unerlaubterweise in der Nähe einer Kirche gepinkelt hatte.


Vier Männer sollen einen Wildpinkler in Freiburg angegriffen und so heftig verprügelt haben, dass er kurz darauf starb. Das hat die Freiburger Polizei mitgeteilt. Demnach sollen sich die Männer vor der Tat mit ihrem Opfer gestritten haben, weil der 51-Jährige öffentlich in der Nähe einer Kirche uriniert hatte.

Die Tat liegt bereits einige Tage zurück, wurde aber erst jetzt bekannt. Einen Arzt oder die Polizei hatte das Opfer laut den Angaben der Beamten nicht verständigt. Der 51-Jährige erzählte wenig später seinem Sohn von dem Vorfall, noch am selben Tag starb er.

Der Sohn ging schließlich zur Polizei, die eine Obduktion der Leiche in die Wege leitete. Dabei kam nun heraus, dass der Mann an den Folgen der Schläge gestorben ist. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung mit Todesfolge.

jal/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.