Selfies auf den Gleisen Jugendliche zwingen Lokführer zu Notbremsung

Eine Gruppe Jugendlicher hat bei Freital in Sachsen Fotos von sich und einem einfahrenden Zug im Hintergrund gemacht - mitten auf den Gleisen. Anschließend wurde der Lokführer attackiert.


Jugendliche haben mit einer Selfie-Aktion einen Lokführer bei Freital in Sachsen zu einer Notbremsung gezwungen. Die Gruppe stand am Dienstagabend gegen 18.45 Uhr an der Haltestelle Coßmannsdorf auf den Gleisen - und machte offensichtlich Selbstporträts mit dem einfahrenden Zug als Hintergrund, wie die Polizei in Dresden mitteilte.

Als der Lokführer die Gruppe nach dem Stopp zur Rede stellte, bekam er den Angaben zufolge einen Schlag ins Gesicht. Der 52-Jährige wurde leicht verletzt, die Täter flüchteten unerkannt. Es wird auch wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt.

wit/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.