Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Fremdenfeindlichkeit in Berlin: Mann uriniert in S-Bahn auf Kinder

In einer Berliner S-Bahn haben zwei Männer eine Mutter und deren zwei Kinder angepöbelt. Anschließend urinierte einer der Betrunkenen auf die Kinder.

Die Polizei ermittelt wegen fremdenfeindlicher Beleidigung und Körperverletzung: Ein Mann in Berlin hat auf zwei Kinder uriniert. Zuvor hatte der 32-Jährige gemeinsam mit seinem fünf Jahre älteren Begleiter die Kinder und deren Mutter mit fremdenfeindlichen Sprüchen beleidigt. Zudem grölten sie ausländerfeindliche Parolen.

Das berichtet die Bundespolizei. Der Angriff ereignete sich am Samstagabend. Gegen 21:45 Uhr waren die beiden Männer aus Neukölln am S-Bahnhof Landsberger Allee in die S 41 eingestiegen. Kurz darauf begannen sie, die Familie zu attackieren. Die Kinder sind Schätzungen zufolge etwa 5 und 15 Jahre alt.

Nach Hinweisen von Zeugen nahm die Bundespolizei die Täter fest; inzwischen wurden die Männer, die wegen ähnlicher Delikte polizeibekannt sind, wieder freigelassen. Die Bahn belegte die beiden mit einem einjährigen Beförderungsverbot.

Die Beamten suchen nun nach der Frau und den Kindern. Die Familie hatte wohl einen osteuropäischen Migrationshintergrund.

ulz/AFP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: